Diesseits und jenseits der Zonengrenze: Vormals Dresden, Chemnitz, Leipzig: Flüchtlingsbetriebe | Video der Sendung vom 19.08.1964 00:00 Uhr (19.8.64)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Drei Bäcker beim Fertigen von Dresdner Christstollen (1964), Quelle: NDR

Diesseits und jenseits der Zonengrenze

Vormals Dresden, Chemnitz, Leipzig: Flüchtlingsbetriebe

19.08.1964 | 41 Min. | Quelle: NDR

In der Bundesrepublik sind nach 1945 viele Betriebe von Flüchtlingen, Vertriebenen, Aussiedlern oder Umsiedlern aufgebaut worden. Fallbeispiele:
1. Josephinenhütte in Schwäbisch Gmünd.
2. J. E. Reinecker Maschinenbau in Einsingen.
3. Conditorei Kreutzkamm in München.
4. Ludwig Blucke KG, Zwirnerei und Nähfadenfabrik, Faurndau.
5. Lackfabrik und Chemische Fabrik Weserland KG in Hannover.
6. Vogtländische Gardinenweberei Renz & Sohn GmbH in Langenbrücken.
7. Gläser Strumpfwirkerei in Heidelberg.
8. Zwiebackfabrik Hultsch in Weilburg.
9. Musikinstrumenten-Fabrik A.K. Hüttl in Baiersdorf.

Darstellung: