Doku & Reportage: Ein Großsegler für Hamburg | Die "Peking" kehrt heim | Video der Sendung vom 03.01.2021 18:00 Uhr (3.1.21) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Peking verlässt ihren Liegeplatz in New York., Quelle: NDR/Manfred Schulz Filmproduktion

Doku & Reportage

Ein Großsegler für Hamburg | Die "Peking" kehrt heim

03.01.2021 | 44 Min. | UT | Verfügbar bis 03.04.2021 | Quelle: NDR

Vor 100 Jahren waren sie die stolzesten und schnellsten frachttragenden Großsegler auf den Ozeanen: Die legendären "Flying-P-Liner", von der Hamburger Laeisz-Reederei um die Welt geschickt. Robust gegen Sturm und wütende See konstruiert, konkurrierten sie hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit mit Dampfschiffen im Liniendienst. Einer der letzten vier "P-Liner", die immer noch schwimmen, ist die Viermastbark "Peking". 34 Mal umrundete sie Kap Hoorn, um Salpeter aus Chile zu holen, und das ohne Motor, denn den bekam sie nie.

Darstellung: