Schätze der Welt: Koutammakou, Togo, Folge 383 | Video der Sendung vom 02.09.2015 07:35 Uhr (2.9.15)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Mann bläst in Horn, Quelle: SWR, SWR/Telepool -

Schätze der Welt

Koutammakou, Togo, Folge 383

02.09.2015 | 15 Min. | Quelle: SWR

Koutammakou, das Land der Batammariba ist eines der letzten Beispiele für eine afrikanische Gesellschaft, die noch im Gleichgewicht zwischen den Bedürfnissen der Menschen und der Natur wirtschaftet. Koutammakou ist lebendiges Kulturerbe.
Fünfhundert Kilometer nördlich der Hauptstadt Lomé, im Grenzgebiet zu Benin, hat das togoische Volk der 'Tamberma', dank geografischer Isolation in den Atacorabergen, seine jahrtausendealten Traditionen gegen die Einflüsse der modernen Welt schützen können. 'Takienta', eine trutzige Lehmburg, ist ökonomischer und religiöser Mittelpunkt einer Großfamilie. Die aus Lehm erbauten Turmhäuser spiegeln die soziale Strukturen der Batammariba wider die Häuser haben für die Batammariba auch symbolischen Charakter: die Tür ist der Mund, die Fenster sind die Augen, der Getreidespeicher ist der Bauch die Batammaria Dörfer sind aus Clan-Allianzen hervorgegangen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: