Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Regisseurin Julia von Heinz auf einem Sofa., Quelle: Thu May 06 05:32:54 CEST 2021 Imago>, Quelle: Thu May 06 05:32:54 CEST 2021 Imago>

Gesprächszeit

"Kunst ist ein starkes Mittel für gesellschaftliche Veränderung" - Julia von Heinz

25.03.2021 | 37 Min. | Quelle: RadioBremen

Mit ihrem Film "Und morgen die ganze Welt" hat die Regisseurin Julia von Heinz im vergangenen Jahr viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Die Geschichte über eine Jura-Studentin, die sich in der Antifa engagiert, lief im Wettbewerb des Filmfestivals von Venedig, auf den Hofer Filmtagen und wurde als deutscher Beitrag für den Oscar nominiert.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: