Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Die Schauspielerin Irm Hermann im kulturradio-Studio; Foto: Carsten Kampf

Hörspiel

Sehr selten habe ich geweint

08.05.2020 | 54 Min. | Quelle: rbb

"Weinen ist kein Ausweg, solange man in den Dingen steht. Erst wenn ich wieder bei Euch bin, im Ausruhen und Überwinden, werden wir sehr viel weinen müssen ...". Aus einem der letzten Briefe von Robert R. an seine Frau – Russland, November 1941. - Noch immer verhindert ein Tabu die Klärung der Geschichte des Dritten Reiches: Das Tabu der Frage nach der persönlichen Beteiligung. Die Original Tagebuch- und Brieftexte ermöglichen einen Blick hinter die Fassaden, auf die Gedanken derer, die den Krieg durchführten oder ertrugen, hassten oder verteidigten, die überlebten oder starben. Sie geben den Beteiligten von damals, individuelle und widersprüchliche Gesichter. Hörspiel nach Tagebuch- und Brieftexten aus dem 2. Weltkrieg. Von Ingrid Hammer

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: