Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ein toter Elefant im Okavongodelta in Botswana, Quelle: pda-Bildfunk / AP, Quelle: pda-Bildfunk / AP

Wissenschaft im Brennpunkt

Debatte um Artenschutz - Zoodirektor: "Wir müssten 80.000 Elefanten töten!"

13.05.2021 | 29 Min. | Quelle: Deutschlandfunk Kultur

Derzeit spielt sich das größte Artensterben seit Beginn der Menschheit ab. Der Nürnberger Zoodirektor Dag Encke fordert radikale Maßnahmen. Für den Artenschutz müsse man auch Tiere töten, sagt er. Ist das die Rolle des Menschen im Ökosystem? Wie soll er eingreifen, um die Vielfalt zu retten? Von Mathias Tertilt www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/05/13/wir_muessten_80000_elefanten_toeten_wie_radikal_darf_dlf_20210513_1630_4f68fdad.mp3

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Mehr aus der Sendung

Darstellung: