Die Frage: Geschlechts-Angleichung - Ja oder nein? | Folge 2 Wie ist es trans* zu sein? | Video der Sendung vom 10.11.2017 14:34 Uhr (10.11.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Bild zur Sendung, Quelle: funk

Die Frage

Geschlechts-Angleichung - Ja oder nein? | Folge 2 Wie ist es trans* zu sein?

10.11.2017 | 7 Min. | UT | Verfügbar bis 31.12.2099 | Quelle: funk

► Moritz‘ Channel: https://www.youtube.com/channel/UCBn_3X1D-R_lcsBe-tQUWtg
► Joes Journey: https://www.youtube.com/channel/UC9c8JOBUuxADCFVmAWVCWZA
Schaut auch auf Moritz‘ Channel und den Channel von Joe (den wir im Video auch schauen).
Diesmal gehe ich mit Moritz zum Arzt, um mehr über die Geschlechts-Angleichung zu lernen. Moritz ist sich nämlich noch unsicher, ob er die Geschlechts-OP machen soll oder nicht. Eine Mastektomie hat er ja schon, das ist die Angleichung der Brust an eine männliche Brust. Es gibt aber auch noch die große Frau-zu-Mann Operation, bei der auch die Geschlechtsteile angepasst werden. Das ist auch ein großer Eingriff, der insgesamt sogar aus vier verschiedenen Operationen besteht. Eine davon ist die Phalloplastik, oder kurz "Phallo", bei der der Patient einen Penis bekommt. Nicht jede Trans*person findet es wichtig, die Geschlechts-Angleichung zu machen. Ob man das will, hängt unter anderem davon ab, ob und wie stark die Dysphorie ist. Das heißt, wie stark einen das Aussehen des eigenen Körpers belastet. Für Moritz ist es vor allem wichtig, sich völlig klar zu sein, was die Geschlechts-Operation bedeutet, wie lange er dafür im Krankenhaus sein muss und wie das Ergebnis am Ende aussieht. In der nächsten Folge treffe ich dann eine junge Frau namens Marie, die mir mehr über die Transition Mann-zu-Frau erzählt.
Folge 2 der Frage "Wie ist es, trans* zu sein?"

Darstellung: