Doku & Reportage: Pilgern in Mecklenburg-Vorpommern | Video der Sendung vom 05.04.2021 09:10 Uhr (5.4.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Das Pilgerkloster Tempzin am Birgittaweg war früher ein Antoniterkloster., Quelle: NDR LFH M-V

Doku & Reportage

Pilgern in Mecklenburg-Vorpommern

05.04.2021 | 29 Min. | Verfügbar bis 05.04.2022 | Quelle: NDR

Zu Ostern beginnt die Pilgersaison. Kaum zu glauben, aber in Mecklenburg-Vorpommern gibt es mehr als 1.000 Kilometer Pilgerwege. Wer möchte, kann vom Nordosten über Querverbindungen weiter bis nach Spanien pilgern. Doch die Gruppe in diesem Film bleibt auf dem sogenannten heiligen Birgittaweg, der das Land vom Norden bis nach Südwesten durchzieht. Moderatorin Sibylle Rothe hat sich erfahrene Begleiter gesucht, um ein kleines Stück des Birgittaweges zu laufen und eine beliebte Pilgerraststätte zu besuchen.

Darstellung: