Fernsehfilm: Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt | Drama | Video der Sendung vom 04.07.2021 23:30 Uhr (4.7.21) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Zwei Männer sitzen in auf einem Sofa, einer hat den Arm um den anderen gelegt, das Wohnzimmer ist spießig im Stil der 1970er Jahre eingerichtet, Quelle: Kinokontrovers, Bavaria Media / Rosa von Praunheim

Diese Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Der Clip ist deshalb nur von 22 bis 6 Uhr verfügbar.

Fernsehfilm

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt | Drama

04.07.2021 | 64 Min. | UT | Verfügbar bis 04.10.2021 | Quelle: WDR

Der Film versetzte Anfang der 70er Jahre homo- wie heterosexuelle Zuschauer in Wut und Schrecken und löste heftige, oft lange, erlösende Diskussionen aus.
Der umstrittene Film von Rosa von Praunheim gilt als Auslöser für die Entstehung der Schwulenbewegung. Erzählt wird die Geschichte von Daniel, einem jungen Mann, der nach dem Umzug in die Großstadt immer stärker von seiner Triebhaftigkeit abhängig wird. Seine Homosexualität verselbständigt sich. Er gerät in ein Lokal, in dem sich Transvestiten und Lederleute treffen und findet zu einer Gruppe junger Männer, die durch Diskussion und organisiertes Zusammenleben ein neues Bewusstsein suchen.

Darstellung: