Kontraste: Rechtsradikale Narrative - verbreitet von Männern aus dem Sicherheitsapparat | Video der Sendung vom 03.06.2021 21:45 Uhr (3.6.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Hans-Georg Maaßen, ehemaliger Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Bild: Kay Nietfeld/dpa, Quelle: dpa

Kontraste

Rechtsradikale Narrative - verbreitet von Männern aus dem Sicherheitsapparat

03.06.2021 | 10 Min. | Verfügbar bis 03.06.2022 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Linksextreme, die angeblich von der Ausrottung alter, weißer Männer träumen und gemeinsam mit Islamisten den Djihad planen, Angst vor "Überfremdung" in einem multikulturellen Deutschland - was klingt wie ein rechtsradikaler Telegramkanal entstammt der Gedankenwelt von Männern, die eine wichtige Rolle beim Verfassungsschutz hatten oder haben. Spätestens seit Hans-Georg Maaßen antisemitisch konnotierte Verschwörungserzählungen verbreitet, drängt sich die Frage auf: Hat der Verfassungsschutz ein Problem mit Radikalen in den eigenen Reihen?

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: