Kontraste: Wo bleibt der Impfturbo? | Video der Sendung vom 06.05.2021 21:45 Uhr (6.5.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Themenbild - Impfdosen, Corona, Covid-19, Impfstoffanlieferung in einer Apotheke. Bild: Fleig / Eibner-Pressefoto, Quelle: Eibner-Pressefoto

Kontraste

Wo bleibt der Impfturbo?

06.05.2021 | 6 Min. | Verfügbar bis 06.05.2022 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Es geht voran bei den Impfungen in Deutschland, es ist ein Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Doch die optimistischen Prognosen der Bundesregierung sind nur einzuhalten, wenn auch Vektorimpfstoffe wie die von vielen verschmähte Vakzine von Astra Zeneca verimpft werden. Noch warten hier große Mengen auf Abnehmer. Dabei ist die Gefahr, schwer an Corona zu erkranken, nach Ansicht von Risikoforschern für die meisten Menschen höher, als schwere Impf-Nebenwirkung zu erleiden. Doch bislang hat die Bundesregierung noch keine offizielle Risikobewertung geliefert - viele Hausärzte fühlen sich damit allein gelassen. Hinzu kommt: die Länder bunkern dauerhaft bis zu vier Millionen Impf-Dosen, etwa von BionTech und Moderna, um Termine in der Zukunft abzusichern. Experten kritisieren gegenüber KONTRASTE die deutsche TÜV-Mentalität und fordern: So schnell wie möglich eine Erst-Impfung für jeden, um so viele wie möglich vor schweren Verläufen zu schützen.
 

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: