Kulturjournal: Ausgebremst und einsam: Jugendliche in der Corona-Zeit | Video der Sendung vom 17.05.2021 22:45 Uhr (17.5.21) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ein Mädchen blickt aus einem Fenster, Quelle: imago stock people/Aitor Carrera Porté

Kulturjournal

Ausgebremst und einsam: Jugendliche in der Corona-Zeit

17.05.2021 | 13 Min. | UT | Verfügbar bis 17.05.2022 | Quelle: NDR

Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie treffen Jugendliche hart. Wie sehr sie leiden, wurde in der öffentlichen Diskussion kaum berücksichtigt. Dabei zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, dass 61 Prozent der befragten Jugendlichen "sich teilweise oder dauerhaft einsam fühlen". 64 Prozent fühlen sich "zum Teil oder voll" psychisch belastet. Zwei Hamburger Projekte wollen auf die Lage der Jugendlichen aufmerksam machen: Die Fotografin Rebecca Hoppé leitet das Projekt "Jugend im Lockdown". Die Lehrerin Hann-Katrin Schade hat mit Schüler*innen Gedichte geschrieben und Videos gedreht.

Darstellung: