Kulturjournal: Bernardine Evaristo kämpft mit Literatur für Schwarze Frauen | Video der Sendung vom 08.03.2021 22:45 Uhr (8.3.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Bernardine Evaristo: "Mädchen, Frau etc.", Quelle: Klett-Cotta

Kulturjournal

Bernardine Evaristo kämpft mit Literatur für Schwarze Frauen

08.03.2021 | 5 Min. | Verfügbar bis 08.03.2022 | Quelle: NDR

Schriftstellerin Bernardine Evaristo ist die erste Schwarze, die den Booker Prize gewonnen hat. Ihr neuer Roman holt die ins Licht, die zu lange im Schatten standen: Schwarze Menschen, und schwarze Frauen im besonderen. Ihr Buch "Mädchen, Frau, etc." erzählt von zwölf Frauen, zwischen 19 bis 93 Jahren - von der Künstlerin, der Lehrerin, der Putzfrau, der Bankerin. Es ist ein großartiges Kaleidoskop unserer Gesellschaft. Bernardine Evaristos Waffe im Kampf gegen Rassismus und Ausgrenzung ist Hartnäckigkeit und Texte voller Witz, Scharfsinn und Menschlichkeit.

Darstellung: