Morgenmagazin: Immunologe Watzl für zügige Corona-Impfung von Kindern | Video der Sendung vom 30.04.2021 05:30 Uhr (30.4.21) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Carsten Watzl, Immunologe, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Immunologe Watzl für zügige Corona-Impfung von Kindern

30.04.2021 | 3 Min. | UT | Verfügbar bis 30.04.2022 | Quelle: WDR

Carsten Watzl, Immunologe der TU Dortmund, plädiert für eine flächendeckende Impfung von Kindern und Jugendlichen. Auch in dieser Gruppe gäbe es Risikopatienten. Zudem würden die 10 Millionen Kinder in Deutschland so auch zur Herdenimmunität beitragen. Die Impfreihenfolge möchte Watzl nicht ändern, zumindest solange die Risikopatienten noch nicht durch seien. "Wenn wir die geschafft haben, dann sollten wir natürlich die Leute zuerst impfen, die auch ein hohes Risiko haben, sich zu infizieren oder eine hohe Inzidenz haben. Und das sind aktuell die Kinder. Was wir auf jeden Fall schaffen sollten ist, dass wir bis zum Ende der Sommerferien auch einen Großteil der Kinder geimpft haben, damit wir im Herbst keine Probleme in den Schulen bekommen."
Das Hersteller-Duo Biontech/Pfizer hatte angekündigt in Kürze die Zulassung seines Vakzins in der EU zu beantragen - zumindest für 12-15-Jährige. Klinische Studien zur Wirkung und Sicherheit ihres Corona-Impfstoffs bei Kindern zwischen sechs Monaten bis einschließlich elf Jahren liefen weiter. Bislang ist in Deutschland kein Impfstoff für unter 16-Jährige zugelassen.

Darstellung: