SWR1 Leute: Aiko Kempen | Literaturwissenschaftler und Musiker | Recherchierte Rassismus-Fälle bei der deutschen Polizei | Video der Sendung vom 21.04.2021 14:40 Uhr (21.4.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

SWR1 Leute mit Aiko Kempen, Literaturwissenschaftler und Musiker, Quelle: SWR

SWR1 Leute

Aiko Kempen | Literaturwissenschaftler und Musiker | Recherchierte Rassismus-Fälle bei der deutschen Polizei

21.04.2021 | 33 Min. | Verfügbar bis 21.04.2026 | Quelle: SWR

Sind Fälle von Rassismus und Rechtsextremismus tatsächlich nur Ausnahmen? Aiko Kempen ist dieser Frage nachgegangen und hat mit Menschen gesprochen, die Opfer rassistischer Polizeigewalt wurden. Kempen besuchte Polizeischulen und sprach mit aktuellen und ehemaligen Polizisten, Polizeiforschern und Ausbildern.
"Auf dem rechten Weg?"
Er liefert mit seinem Buch "Auf dem rechten Weg?" eine kritische Bestandsaufnahme über den fragilen Zustand unseres demokratischen Rechtsstaats und dessen Hüter. Aiko Kempen arbeitet als Investigativjournalist u.a. für das ARD Magazin Monitor, SZ-Magazin, Zeit-Online und lehrt an der Akademie für Publizistik investigative Recherche.
Als er mit seiner Band auf Tour in Russland war, erlebte er, wie nur wenige hundert Meter entfernt, ein Mensch von Neonazis erstochen wurde, weil er zu ihrem Konzert wollte. Da wurde für ihn die Bedrohung durch rechte Gewalt zum ersten Mal hautnah spürbar. 2010 wurde der russische Tour-Security und Freund Vanja in seinem Treppenhaus von Neonazis erschossen. Erst nach Jahren erzählte Aiko Kempen von den Erlebnissen, nachdem er begonnen hatte, sie aufzuschreiben.
Moderation: Nicole Köster

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Mehr aus der Sendung

Darstellung: