kinokino: Anarchie mit einer Prise Poesie - der neue Film von Elisa Mishto | Video der Sendung vom 17.06.2021 00:15 Uhr (17.6.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Stillstehen | Bild: Farbfilm, Quelle: Farbfilm

kinokino

Anarchie mit einer Prise Poesie - der neue Film von Elisa Mishto

17.06.2021 | 4 Min. | Verfügbar bis 13.12.2021 | Quelle: Bayerischer Rundfunk 2021

Julie lebt nur nach ihrem eigenen Grundsatz: Nichtstun, Stillstehen. Um sich dem Alltagsleben zu entziehen, lässt sich Julie regelmäßig in ihre psychiatrische Wunschklinik einweisen. Hier wähnt sie sich eigentlich in Ruhe. Bis die eigenwillige Krankenschwester Agnes in ihr Leben tritt. Mit STILLSTEHEN thematisiert Regisseurin Elisa Mishto eine Generation, die glaubt, weder gewinnen noch verlieren zu können. In kinokino erzählen die Filmemacherin und ihre Darsteller, darunter Natalia Belitski und Jürgen Vogel, von der Poesie und der Radikalität des tragikomischen Dramas.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: