kinokino: Rückkehr in unsicheren Zeiten - ein virtuelles Festival | Video der Sendung vom 04.03.2021 00:00 Uhr (4.3.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

ARCHIV - 01.03.2020, Berlin: Der Platz vor dem Berlinale Palast unweit des Potsdamer Platzes ist leer. Mit der Berlinale findet eines der wichtigsten Filmfestivals der Welt vorerst online statt. Am 01.03.2021 begann ein digitaler Branchentreff. Foto: Paul, Quelle: dpa-Bildfunk/Paul Zinken

kinokino

Rückkehr in unsicheren Zeiten - ein virtuelles Festival

04.03.2021 | 4 Min. | Verfügbar bis 30.08.2021 | Quelle: Bayerischer Rundfunk 2021

Die Berlinale, Deutschlands wichtigstes Filmfestival, kehrt zurück, zweigeteilt. Als Publikumsfestival im Juni und vom 1. bis 5. März als Branchentreff im virtuellen Raum. kinokino spricht mit Berlinale-Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek über die Zweiteilung und blickt auf die Filmauswahl, zu der auch die Verfilmung des Erich-Kästner-Romans "Fabian oder der Gang vor die Hunde" gehört. "Fabian"-Produzent Felix von Boehm erzählt von der Branchenstimmung und den Tücken der virtuellen Berlinale.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: