phoenix runde: Im Namen des Volkes: Wie gerecht ist das Recht? | Video der Sendung vom 06.05.2021 22:15 Uhr (6.5.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Der ehemalige Wettermoderator Jörg Kachelmann vor einem Banner mit der Aufschrift "Recht und Gerechtigkeit", Quelle: mago/STAR-MEDIA

phoenix runde

Im Namen des Volkes: Wie gerecht ist das Recht?

06.05.2021 | 45 Min. | Verfügbar bis 06.05.2026 | Quelle: PHOENIX

Jeden Tag urteilen Gerichte im Namen des Volkes. Doch zwischen diesem angewandten Recht und der gefühlten Gerechtigkeit klafft oft eine große Lücke.
War es angemessen, den Wettermoderator Jörg Kachelmann 2010 vier Monate in Untersuchungshaft zu nehmen? Warum sind Personen, die die grüne Bundestagsabgeordnete Renate Künast im Internet aufs Übelste beleidigt hatten, nicht sofort hart bestraft worden? Anke Plättner diskutiert mit Anja Sturm (Verteidigerin im NSU-Prozess), Renate Künast (B´90/Grüne), Gisela Friedrichsen (langjährige Gerichtsreporterin) und Andreas Müller (Jugendrichter).

Darstellung: