phoenix vor ort: Kölner OB Reker verteidigt Impfungen in sozialen Brennpunkten | Video der Sendung vom 03.05.2021 09:05 Uhr (3.5.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Henriette Reker (Parteilos), Oberbürgermeisterin von Köln, hält während einer Pressekonferenz zur Corona-Lage in der Stadt einem Mund-Nasenschutz in den Händen, Quelle: Federico Gambarini/dpa

phoenix vor ort

Kölner OB Reker verteidigt Impfungen in sozialen Brennpunkten

03.05.2021 | 7 Min. | Verfügbar bis 03.05.2026 | Quelle: PHOENIX

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) hat Kritik an vorgezogenen Impfungen durch mobile Impfteams in sozialen Brennpunkten zurückgewiesen.
Die vorgeschriebene Impfreihenfolge werde nicht ausgehebelt, da es gelungen sei, "die Menschen in den benachteiligten Stadtteilen auf Gruppe drei vorzuziehen", sagte Reker im phoenix-Interview. Niemandem entgehe eine Impfung, da mit zusätzlich bereitgestellten Impfdosen von Johnson & Johnson und Moderna geimpft werde.

Darstellung: