phoenix vor ort: Opposition fordert strengere Verfolgung von Angriffen auf Presse | Video der Sendung vom 07.05.2021 10:20 Uhr (7.5.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Symbolbild: Plakat mit der Aufschrift: "Pressefreiheit ist Grundrecht", Quelle: Reuters/Fabrizio Bensch

phoenix vor ort

Opposition fordert strengere Verfolgung von Angriffen auf Presse

07.05.2021 | 76 Min. | Verfügbar bis 07.05.2026 | Quelle: PHOENIX

Deutschland steht im weltweiten Vergleich bei der Pressefreiheit nicht mehr so gut da wie im Vorjahr. Es gab viele Angriffe auf Journalisten bei Demos.
Die Opposition will die Übergriffe effektiver verfolgen lassen. Im Kalenderjahr 2020 zählte Reporter ohne Grenzen (RSF) mindestens 65 gewalttätige Angriffe gegen Journalisten in Deutschland. Damit habe sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahr verfünffacht. Die Bundesrepublik rangiert im globalen Ranking von 180 Ländern auf dem 13. Platz.

Darstellung: